Lioba Albus zerfetzt deutsche Wolkenkuckucksheime

Foto: Karsten Lindemann

Münster (SMS) Mit spitzer Zunge zerfetzt Lioba Albus deutsche Wolkenkuckucksheime, greift mitten in offene Wunden und sortiert verkrustete Gewohnheiten neu. Zum Auftakt der etablierten Kulturamtsreihe „Kabarett im Schlossgarten“ bringt die wandlungsfähige Kabarettistin am Freitag, 8. Juli, ihr Programm „Von der Göttin zur Gattin“ mit.

Albus nimmt das Haifischbecken Arbeitswelt aufs Korn, erlebt Facebook als ein verbales Schlachtfeld und sortiert die Politik als einen Dschungel aus Wortschlingpflanzen und Raubtieren ein. Wer würde da nicht von einem kleinen Paradies in den eigenen vier Wänden träumen?

Die wachsende Schar junger Leute jedenfalls tut es. Sie steuern den Hafen der Ehe an, posten spektakuläre Heiratsanträge, träumen von weißem Tüll und mehrstöckigen Torten. Am Ende aber landen sie da, wo ihre Eltern schon ratlos und verkrampft für Familienfotos grinsen: in der teuren Couchgarnitur.

Schnell kommt der Verdacht auf, bemerkt Lioba Albus, dass Ehe eine Abkürzung für ehemalig ist: ehemalige Geliebte, ehemaliger Freund, ehemaliger Lifestyle. Spätestens dann ist Hilfe gefragt. In gewohnt frecher und spritziger Weise greift sie als Mia Mittelkötter ins Geschehen ein. Mia, selbst schon seit mehr als dreißig Jahren im zwischengeschlechtlichen Bereich tätig, weiß, wie wieder Dampf ins Ehebügeleisen kommt. Ihre Anleitung zum Glücklichsein gerät zur Tour de force durch die Abwasserkanäle deutscher Kleinfamiliengemütlichkeit.

Info: Karten gibt es in der Münster Information im Stadthaus 1, Heinrich-Brüning-Straße, 15 / 10 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr; an der Abendkasse 20 / 15 Euro; Info-Hotline 02 51 / 4 92 27 14. Beginn um 20.30 Uhr. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr. Programm-Infos www.stadt-muenster.de/kulturamt