Comic Con Germany Stuttgart

Augsburg, 23. März 2017 – Nachdem die Comic Con Germany in Stuttgart 2016 ein Debut mit über 50.000 Besuchern feiern konnte, erweitert die Popkultur-Messe ihre diesjährige Auflage in sämtlichen Entertainment-Bereichen. Ihrem Namen macht die Convention dabei mit einer beeindruckenden Comic Zone alle Ehre, wo rund 230 Zeichner und Illustratoren aus den Bereichen Comics, Cartoon und Manga vertreten sein werden. Besucher können aktuelle Werke direkt bei den Künstlern erwerben und sich diese signieren lassen. Neben bekannten Größen präsentieren sich zudem in der spannenden Indie-Allee talentierte Zeichner aus aller Welt.

Stefan Dinter stammt direkt aus Stuttgart und ist bekannt für die Konzeption, Skripte und Zeichnungen für die Zombie-Comicreihe Die Toten (Panini) und die Ninja Koala Serie, die er zusammen mit Piet Mannhart (Skript) gestaltet. Seine ersten Comics veröffentlichte er in der Schülerzeitung seines Gymnasiums. Auch Oliver Wetter, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Fantasio, hat schon immer gerne gemalt. Nach seinem Kunststudium ist er seit 2009 als freischaffender Illustrator renommierter Verlage wie Weltbild, Fischer Verlage, Piper und Klett Cotta / Hobbit Presse. 2011 erschien sein erster Bildband Fantabulous Visions. Dieser zeigt sowohl seine kommerziellen Arbeiten als auch die Resultate seiner Zusammenarbeit mit der internationalen Model- und Fotografenszene.

Aber beispielsweise auch aus den Niederlanden kommen Künstler angereist, um ihre Werke auf der Comic Con Germany 2017 in Stuttgart zu präsentieren. Dazu zählt Renee Rienties, die als freiberufliche Zeichnerin für diverse Unternehmen tätig ist und vor kurzem ihren eigenen Webcomic mit dem Titel „My daily life comics“ veröffentlicht hat, in dem sie lustige Szenen aus dem Alltagsleben darstellt. Illustratorin Lothlenan nimmt sogar den weiten Weg aus Kanada auf sich, um Poster, Bücher und Prints aus ihrer Arbeit vorzustellen. Sie erstellt ihre eigenen Doujinshi und war schon für Comicverlage wie Onipress und BOOM! tätig. Manga-Fans dürfen sich besonders auf Genji Otori freuen, die ihr Debut 2016 auf der Animuc in Fürstenfeldbruck feierte. Auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse wurde ihr Hauptprojekt „Blood Stained Snow“, ein Samurai-Fantasy Manga, erstmals in Printform vorgestellt. Dieser basierte auf einem One-Shot, den die Manga-Zeichnerin für einen Wettbewerb einreichte. Dieser ging im Anschluss in den Druck und ist mittlerweile fast ausverkauft. Volume 2 ist bereits in Arbeit.